Hausverwaltung Bonn - Bild von Michael Lorenz

Hausverwaltung (Bonn) saniert Tiefgarage im nahen Bergisch-Gladbach

Hausverwaltung Bonn - Bild von Michael Lorenz
M. Lorenz, Hausverwaltung Bonn

  Hausverwaltung Bonn. Ein Praxisbeispiel für eine gelungene Sanierung von WEG-Gemeinschaftseigentum ist die Reparatur eines undichten Tiefgaragen-Daches in Bergisch Gladbach. Im Rahmen ihrer Aufgaben als Hausverwaltung ließ die Wohnbau Service Bonn GmbH die Garagendecke für rund 100.000 Euro erneuern. Dieser Schritt war notwendig geworden, weil die undichten Ränder des Dachs so viel Wasser in die Garage ließen, dass die Wände ständig feucht waren und Beschädigungen aufwiesen. So lösten sich durch das eindringende Wasser immer wieder kleine Teile der Wände ab. Für WEG-Verwalter Michael Lorenz von Wohnbau Service war schnell klar, dass hier etwas unternommen werden musste: „Der Schaden war bereits gravierend und musste dringend behoben werden, bevor sich der Zustand der Garage weiter verschlechterte“, so der Experte der Hausverwaltung aus Bonn.

Wohnbau Service Bonn: Hausverwaltung koordinierte Sanierungsarbeiten

Ein herbeigerufener Sachverständiger schätzte die Sanierungskosten auf etwa 60.000 Euro. Die Gemeinschaft der Wohnungseigentümer beschloss, bis zu 75.000 Euro bereitzustellen, um für den Fall steigender Kosten gerüstet zu sein. Anschließend beauftragte die Wohnbau-Hausverwaltung von Bonn aus einen Architekten, der die Sanierung im nahen Bergisch Gladbach im Einzelnen plante. WEG-Verwalter Lorenz ließ die nötigen bau- und wasserrechtlichen Genehmigungen einholen und koordinierte den Einsatz der Baumaschinen, die auf dem Dach der Tiefgarage benutzt wurden. Dann konnte die Baufirma mit der Durchführung beginnen. Es stellte sich allerdings bald heraus, dass die Kosten der Maßnahme zu niedrig angesetzt worden waren. Am Ende sollten sie um rund 70 Prozent höher ausfallen als erwartet. Schwierigkeiten ergaben sich durch neue Stellen, an denen das Dach undicht wurde. Denn für die Baumaßnahmen war der Einbau eines Substrats erforderlich, wodurch sich die Fließwege des Wassers veränderten, was zu neuen Undichtigkeiten an einer Dehnungsfuge führte. „Bei Sanierungen weiß man nie vorher, ob alles wie geplant funktioniert. Es können immer unerwartete Probleme auftreten“, weiß Michael Lorenz von der Hausverwaltung aus Bonn. „Die Wohnbau Service verfügt allerdings über genügend Mitarbeiter mit technischem Sachverstand, um derartige Schwierigkeiten zu lösen und Sanierungsprojekte wie dieses erfolgreich abzuschließen“, so der Bonner Hausverwalter abschließend.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.